Mag.a Zeliha ÖZLÜ

Klinische und Gesundheits-Psychologin, Psychotherapeutin [SF] | Geboren in Gölhisar/Burdur (Türkei) | In Österreich seit 1991


Beruf & Leben

Ihre Eltern kamen als Gastarbeiter nach Österreich und holten ihre Schwester und sie im Volksschulalter ein Jahr später nach. Özlü studierte Psychologie in Salzburg, 2007 folgte die Ausbildung zur Klinischen- und Gesundheitspsychologin und ihre Eintragung. Nachdem sie ihr Psychotherapeutisches Propädeutikum abschloss, absolvierte sie das Fachspezifikum „Systemische Familientherapie“. Seit 2010 macht sie den Ph.D auf der Medizinischen Universität Wien (Dissertation: „Eine retrospektive Datenanalyse von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund auf der Akutpsychiatrie – Transkulturelle Risikofaktoren und Resilienzfaktoren bei suizidalem und selbstverletzendem Verhalten“).

Während ihres Studiums arbeitete sie in Salzburg in diversen psychosozialen Einrichtungen (Frauenhaus, Interventionsstelle, Lebenshilfe, Salzburger Landesregierung usw.) als Dolmetscherin und Übersetzerin für die türkische Sprache.

Nach dem Studium war Özlü mehrere Jahre in der Frauenberatung tätig. Sie absolvierte Praktika in der Medizinischen Universität Wien auf der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und im Sozialmedizinischen Zentrum Ost auf der HNO-Abteilung.

Özlü arbeitet zurzeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Migrationsforschung auf der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie der Medizinischen Universität Wien. Zusätzlich ist sie in der FEM-Elternambulanz im Wilhelminenspital auf der Gynäkologisch-geburtshilflichen Abteilung tätig, sie übernimmt klinisch psychologische und psychotherapeutische Beratungen/Betreuungen von türkischsprachigen Schwangeren/Müttern und Familien. Seit 2012 hat sie eine eigene Praxis für klinisch psychologische und psychotherapeutische Beratung/Betreuung.

Als Referentin für Elternbildungsveranstaltungen bei Interface und Kinderfreunde hält sie Vorträge in türkischer Sprache. Bei der MA 17 ist sie als Referentin im Rahmen des Projekts „Startcoaching - Wiener Bildungspass“ bei Informationsveranstaltungen für neueingewanderte Migrant/innen tätig. Insgesamt ist Özlü seit 2008 in über 100 Informationsveranstaltungen in türkischer Sprache aktiv gewesen. 

Außerberufliches Engagement

Ehrenamtliches Mitglied des Vereins „Österreichische Gesellschaft für medizinische Öffentlichkeitsarbeit“. Das Ziel dieses Vereins ist, die Inanspruchnahme und die medizinische sowie die psychosoziale Versorgung von in Österreich lebenden türkischsprachigen Migrant/innen zu verbessern und somit die Integration zu fördern.

Daher werden Tagungen zu verschiedenen Gesundheitsthemen in türkischer Sprache abgehalten. Zeliha Özlü war/ist in der Mitorganisation sowie bei der Abhaltung von verschiedenen Vorträgen bei mehreren türkischsprachigen Tagungen aktiv. 

Integrationshürden/-überwindung

Die größte Integrationshürde für mich war, die Sprache zu erlernen. Da ich ohne Deutschkenntnisse in die dritte Klasse Volksschule hinein gesetzt wurde. Vor allem in den ersten Jahren war es sehr schwierig den schulischen Anforderungen gerecht zu werden.