Ferhan & Ferzan ÖNDER

Konzertpianistinnen, Klavierduo | Geboren in Tokat (Türkei) | In Österreich seit 1985


Beruf & Leben

Das bekannte Klavierduo Ferhan und Ferzan Önder studierte auf der Hacettepe Universität  in Ankara bei Elif und Bedii Aran, die sie mit Auszeichnung und dem Superior Excellence Award abschlossen. In den Jahren bevor sie nach Wien kamen, haben Ferhan und Ferzan zahlreiche Konzerte in der Türkei gegeben. Und dann gewann Ferhan im Jahr 1984 bei einem Klavierwettbewerb in Istanbul den 1. Preis, der für sie ein Konzert im Wiener Bösendorfer Saal bedeutete.

"Durch dieses Erlebnis sind wir nach Wien gekommen und haben große Persönlichkeiten kennengelernt, die eine große Rolle in unserer musikalischen Laufbahn gespielt haben. Unser Mentor Prof Ihsan Dogramaci hat uns ein Stipendium ermöglicht. Mit unseren Professoren, Noel Flores, Paul Badura Skoda und Alfons Kontarsky hatten wir intensiven musikalischen Austausch, was uns sehr motiviert hat. Große musikalische Live-Erlebnisse mit Friedrich Gulda, Vladimir Horowitz, und Martha Argerich haben uns damals sehr bewegt."

So gingen beide nach Wien um Soloklavier an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst zu studieren und erhielten 1994 ihr Diplom im Konzertfach Klavier, daran schlossen sie beide noch ein Postgraduate Kammermusikstudium bei Alfons Kontarsky am Mozarteum in Salzburg ab.

Ferhan Önder ging zusätzlich einer Lehrtätigkeit (Assistentin Prof. Stefan Vladar sowie Solo Korrepetition) an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien und am Prayner Konsveratorium (Soloklavier) nach.

Das Klavierduo ist bereits zusammen mit prominenten Persönlichkeiten wie unter anderem Armin Mueller-Stahl, Günther Jauch, Friedrich von Thun, Karl Markovics, Leslie Caron, Roger Moore und Peter Ustinov aufgetreten.

Preise & Auszeichnungen
  • 1980 Jury Special Award bei dem Duo Wettbewerb Casagrande in Terni, Italien
  • 1988 1. Preis beim Duo Wettbewerb in Finale, Italien
  • 1990 2. Preis beim Duo Wettbewerb Marsala, Italien
  • 1991 Förderpreis der Stadt Salzburg
  • 1994 1. Preis beim internationalen Duo Wettbewerb in Hamburg
  • 2002 ECHO Klassik für die bei EMI erschienene CD "Vivaldi Reflections"

Konzertauswahl: Wiener Musikverein, Wiener Konzerthaus, Gwandhaus Leipzig, Wigmore Hall London, Semperoper Dresden, Concertgebouw Amsterdam, Philharmonie München, Alte Oper Frankfurt, Philharmonie Berlin, Tonhalle Zürich, Kölner Philharmonie, Palau de la Musica Barcelona, Shanghai Concert Hall, Suntory Hall Tokio,Marinski Theater St. Petersburg

Festivals (Auswahl): Beethovenfest Bonn, Lucerne Festival, Wiener Festwochen,Rheingau Musikfestival, Schleswig Holstein Musikfestival, Istanbul Festival, White Nights Festival St. Petersburg

Orchester (Auswahl): Staatskapelle Dresden, Niederösterreichische Tonkünstler,New Japan Philharmonic, Camerata Salzburg, NDR Hannover, Mozarteum Orchester, Orchestra Sinfonica di Milano Giuseppe Verdi

Außerberufliches Engagement

Neben der internationalen Konzerttätigkeit gibt das Klavierduo Önder seit Jahrenregelmäßig international Benefizkonzerte für kranke Kinder.

Seit 2003 sind die Zwillingsschwestern Goodwill Ambassadors der UNICEF. Die Kinder sind unser Zukunft! Daher war und ist es für uns ein großes Anliegen, dass Kinder in einer freien humaneren und friedlichen Umgebung aufwachsen. Wir hatten das Glück durch das Stipendium von unserem Mentor Prof. Ihsan Dogramaci in Wien studieren zu können; durch ihn sind wir auch UNICEF Botschafterinnen geworden. Er war ein Mensch der viel für Kinder und Ihre Zukunft getan hat und ist für uns ein großes Vorbild. Wir sollten alle versuchen für die Kinder eine Umgebung und Gesellschaft zu schaffen in der es keine Feindlichkeit und keinen Hass gibt und in der Menschen in Frieden miteinander leben können, egal welche Sprache sie sprechen und welcher Religion sie angehören.

Konzert "Gezi Park 1" von Fazil Say, dessen Uraufführung im November in Hannover zusammen mit der NDR-Radiophilharmonie stattfand:

"Das "Gezi"-Konzert war ihnen gewidmet, deshalb hieß es zunächst "Twins". Noch während der Entstehung des Werkes begannen die Gezi-Proteste – die größte Demonstration in der Geschichte der Türkischen Republik! Wir waren alle sehr mitgenommen und aufgeregt! Das Ganze hat Fazil auch inspiriert; er hat uns gefragt, was wir davon halten würden, wenn er das Konzert für zwei Klaviere und Orchester in „Gezi“ umbenennen würde, was für uns eine sehr spannende Nachricht war! Mit dem „Gezi“-Konzert hoffen wir, etwas zu einer friedlichen, menschlichen, freien und demokratischen Welt beizutragen."

Integrationshürden/-überwindung

Wir sind in Österreich von Anfang an gut aufgenommen worden. Alle haben uns stets auf unserem Weg geholfen und wir konnten uns dadurch in Österreich gut integrieren und haben uns gleich heimisch gefühlt. Wir haben auch später die österreichische Staatsbürgerschaft angenommen und leben nun mit unseren Familien sehr glücklich hier.Die 28 Jahre in Wien waren für uns sehr angenehm, bereichernd und erfolgreich und dafür sind wir sehr dankbar! Hier ist unser Zuhause wo wir uns sehr wohl fühlen. Als Österreicherinnen wünschen wir uns dennoch, dass jeder, egal aus welchem Land er kommt und welchen Hintergrund man hat, die Möglichkeit bekommt sich zu integrieren.

Seitdem wir beide Mütter sind (Noah Can und Felicia) hat unser Leben in jedem Sinne eine andere Perspektive eingenommen. Die Musik ist für uns eine unendliche Bereicherung und  unsere Kinder wachsen in dieser Kulturstadt Wien auf. Das ist unser Glück.