Dr. Agata CIABATTONI

Privatdozentin - Informatikerin/Logikerin/TU Wien | Geburtsort: Ripatransone/Italien | in Österreich seit 2000


Beruf & Leben:

Agata Ciabattoni kam 2000 wegen eines internationalen Stipendiums nach Österreich. In Bologna machte sie ihren MsC (cum laude) in Computerwissenschaften, erwarb anschließend einen PhD in Computerwissenschaften in Mailand und wechselte an die TU Wien (Marie Curie Individual Fellowship). Sie wurde Forschungsassistentin und habilitierte sich 2007 in Computational Logic an der TU Wien.

Danach bekam sie ihren Sohn und begann nach 2 Monaten wieder zu arbeiten.

Sie wurde Betreuerin von Postdocs und PhD-Student/innen, leitete 2 Projekte, die von FWF und WWTF gefördert wurden und arbeitete an zahlreichen Projekten mit.

Seit 2010 ist sie Forschungsassistentin und unterrichtet an der TU Wien.

Insgesamt kann sie auf

  • 50 wissenschaftliche Publikationen und Publikation eines Buches („Logik in Informatik“, italienisch)
  • Preise: Finalistin bei START 2010, ERC starting grant 2010, START 2009
  • Besondere Aktivitäten: Plenumsprecherin div. Workshops, Programmmitgestalterin und Mitorganisatorin von internationalen Konferenzen, Collecting Editor f. “Bulletin of the Section of Logic”, Co-Editor of 3 special issues, zu internationalen Konferenzen als Referentin eingeladen, etc.
  • Mitgliedschaft: International Conference on Automated Reasoning,Computer Science Logic, Logic for Programming and Artificial Intelligence, etc.

verweisen.

 

Außerberufliches Engagement:
 
  • Ihren Sohn perfekt in Österreich zu integrieren, ohne die italienische und rumänische Identität zu verlieren.
  • Erasmus-Vermittlerin für Student/innen.
  • Mitglied der Gruppe „Italienische Mütter in Wien“.

 

Integrationshürden/-überwindung: 

Für sie waren die Sprache und die Verschlossenheit vieler Personen Integrationshürde; bewältigt hat sie diese mit Deutschkursen und einer größeren Offenheit ihrerseits.